Neubau eine Gemeindehauses, Mössingen

Beschränkt offener Realisierungswettbewerb vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren mit 25 Teilnehmern .
Das Verfahren ist anonym.

.
Termine

Bewerbungseingang bis 03.07.2009
Auslosung der Teilnehmer bis 07.07.2009
Unterlagen ab: 15. Juli 2009
Abgabetermin Pläne: 25. September 2009 SUBMISSIONSTERMIN bis 17.00 Uhr
Abgabetermin Modell: 02. Oktober 2009 SUBMISSIONSTERMIN bis 17.00 Uhr
Jury : 30.10.2009
alle Termine sind verbindlich in der Auslobung genannt!

.
. Kurze Beschreibung:

Auslober/in des Wettbewerbs ist die Kirchengemeinde Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt in Mössingen

Ort der Ausführung: Deutschland, Baden-Württemberg, Mössingen

Anlass für die Überlegungen zum Neubau eines Gemeindehauses ist der Wunsch der katholischen Kirchengemeinde, das Gemeindezentrum, das sich bisher im Ortsteil Bästenhardt befindet, neben die Kirche zu verlegen, um so zeitgemäße eigene Räumlichkeiten für ein lebendiges Gemeindeleben an der Kirche zu erhalten. Es besteht der Wunsch der Kirchengemeinde nach einem selbstbewussten, einladenden Haus, das den Dialog innerhalb der Kirchengemeinde und mit der Gesamtgemeinde fördert. Dabei soll auch großer Wert auf die Einbindung des Gemeindehauses in das örtliche Umfeld gelegt werden. Das Haus soll dabei ein lebendiger Treffpunkt für alle Generationen werden, in dem sich Alt und Jung gleichermaßen wohl fühlen.
Der vorgegebene Kostenrahmen ist 1,75 Millionen Euro Brutto-Projektkosten.

.
Leistungsumfang: (vorgesehen)

Lageplan 1:500
Grundrisse / Ansichten / Schnitte 1:200
Erläuterungen, Flächenermittlungen / Kosten
Modell 1:500

.
Fachpreisrichter:

Dr. Ing. Heiner Giese Diözesanbaumeister BDA, Rottenburg
Prof. Hans Klumpp, Aichtal (Architekt)
Dipl.-Ing. Gebhard Koll, Mössingen (Stadtbaudirektor)
Dipl.-Ing. Arno Valin, Mössingen (Stadtbaudirektor)

Dipl. Ing. Maria Huber, Betzigau (Architektin)
Dipl. Ing. Theo Kurtenbach, Diözesanbauamt Rottenburg

.
Zulassungsbereich:

Der Zulassungsbereich umfasst das Gebiet der Diözese Rottenburg-Stuttgart und das Gebiet der Erzdiözese Freiburg, was dem Gebiet des Landes Baden-Württemberg entspricht.

.
Bewerbung:

vorgeschaltetes Bewerbungsverfahren; abgeschlossen

.
Teilnehmer:

5 Teilnehmer wurden vom Auslober vorab ausgewählt (alphabetische Reihenfolge):

Birk und Heilmeyer, Stuttgart
Daller und Denninger, Stuttgart/Mössingen
Mehl Architekten, Mössingen
Architekturbüro Prinz, Baindt
Raupp und Rempfer, Stuttgart/Mössingen

15 Teilnehmer (Gruppe B, Hauptfeld) wurden in einem Bewerbungsverfahren ausgelost:

Ellensohn, Friedrichshafen
Schwarz + Jacobi, Stuttgart
Liebel, Aalen
MGF Architekten GmbH, Stuttgart
Architekturbüro Stocker; Remshalden
asp Architekten, Stuttgart
Bottega + Ehrhardt Architekten GmbH, Stuttgart
Bidlingmaier, Stuttgart
Schützbach, Bad Buchau
Oei + Bromberger Architekten, Fellbach
Geißel Architekt, Stuttgart
Braunger Wörtz Architekten GmbH, Ulm
Solarplan, Fritz Huschka, Sindelfingen
Grath Architekten, Ravensburg
M. Raus, Karlsruhe

5 Teilnehmer (Gruppe A, Berufseinsteiger) wurden in einem Bewerbungsverfahren ausgelost:

RX.architekten, Karlsruhe
Kammerer, Stuttgart
Planungsgruppe Hochbauplan, Plüderhausen
Th. Lehmann, Karlsruhe
Gerken Architekten+Ingenieure, Ulm

.
Preise:
Es werden folgende Preise ausgelobt (einschließlich 19 % MwSt.):

1. Preis: 7.000,- EUR
2. Preis: 5.000,- EUR
3. Preis: 3.000,- EUR
4. Preis: 2.000,- EUR

Zusätzlich stehen 3.000,- EUR für Anerkennungen (z.B. 2 Anerkennungen à 1.500.- EUR) zur Verfügung.
.
.
.
>>> zu den Ergebnissen

.
© 2008 KAUPP + FRANCK Architekten GmbH