Umbau und Umstrukturierung, Kath. Bistumshaus Speyer

Einstufiger nicht-offener Realisierungswettbewerb nach RPW 2008 mit 8 vorab ausgewählten Teilnehmern.

Das Verfahren ist anonym.

.
Termine

Unterlagen ab: 21.06.2010
Rückfragenkolloquium 09.07.2010 (Teilnahme ist verbindlich!)
Abgabe: 03.09.2010 (Submission)
Abgabe Modell: 10.09.2010 (Submission)
Jury: 27.09.2010
alle Termine sind verbindlich in der Auslobung genannt!

.
. Kurze Beschreibung:

Auslober/in des Wettbewerbs ist das Bistumshaus St. Ludwig Speyer
Der Bischof von Speyer beabsichtigt dem Bistumshaus St. Ludwig, zusätzlich zu der bisherigen Funktion als Gäste- und Tagungshaus der Diözese, die Aufgaben Priesterseminar und geistliches Zentrum zuzuweisen. Dabei sollen die Bestandsbauten und die dazugehörigen Außenräume so umstrukturiert, umgebaut und bei Bedarf erweitert werden, dass die verschiedenen Anforderungen möglichst unabhängig voneinander erfüllt werden, jedoch gleichzeitig Synergie-Effekte genutzt werden.
Vor allem soll der Anspruch des Hauses geistliches Zentrum zu sein in den Räumlichkeiten erlebbar werden. Es soll ein Bau entstehen, dessen Materialien und Räume von würdevoller Schönheit, eine einem Priesterseminar und einem Bistumshaus entsprechende qualitätsvolle Atmosphäre erzeugen. Die Aufgabe des Wett-bewerbs ist in Teil B der Auslobung ausführlich beschrieben.

Ort der Ausführung: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Speyer

.
Teilnehmer:

Folgende Teilnehmer wurden durch das Auswahlgremium ausgewählt:

1. Alt & Britz Architekten Stadtplaner, Saarbrücken
2. Auer+Weber+Assoziierte, Stuttgart
3. Oliver Brünjes Architekt BDA, Saarbrücken
4. Er+R Architektur+, Kaiserslautern
5. Peter Krebs, Karlsruhe
6. Lederer Ragnarsdóttir Oei, Stuttgart
7. Sander Hofrichter, Ludwigshafen
8. Wandel Höfer Lorch, Saarbrücken
. .
.>>> geschützter Downloadbereich für die späteren Teilnehmer
>>> zu den Ergebnissen


.
© 2008 KAUPP + FRANCK Architekten GmbH